Freitag, 21. Oktober 2022
Merz und die Brandstifter
Der Schweizer Autor Max Frisch veröffentlichte 1958 das Hörspiel "Biedermann und die Brandstifter". Darin bewirtet ein reicher Fabrikant zwei fremde Gäste, die Brandstiftung an Gasspeichern planen. Alle Zeichen stehen dafür, dass ihnen die Anschläge gelingen. Herr Biedermann übergibt ihnen schließlich sogar die Streichhölzer, die der Stadt den Untergang bringen.

Diese Parabel auf das Aufkommen des Faschismus mir seinen katastrophalen Folgen findet gegenwärtig ein Wiederholung im Realen.

Die Wiederholung des Unworts des Jahres 2013 - ukrainische Flüchtlinge als "Sozialflüchtlinge" - durch Fr. Merz folgt demselben Drehbuch wie Frischs Hörspiel. Da nützt es auch nichts, dass Merz nach Kritik eifrig zurückruderte (s. miniaturen von 28.9.). Und jetzt brennt - mal wieder! - in Mecklenburg eine Flüchtlingsunterkunft. Soll niemand behaupten, dass die flüchtlingsfeindlichen Äußerungen - nicht nur von Merz - damit nichts tun haben. Die Zusammenhänge sind evident!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Immer kürzere Laufzeit im UK
Bisher hielt Deutschland den Rekord. Der Deutsche Kaiser Friedrich III. wurde 1888 Nachfolger seines Vaters Wilhelm I. Schon bei seiner Thronbesteigung litt er an Kehlkopfkrebs und starb bereits 99 Tage danach.

Jetzt hat uns das Vereinigte Königreich den Rang abgelaufen. Die Premierministerin Liz Truss musste aufgrund ihrer völligen Unfähigkeit bereits nach 44 Tagen zurücktreten. Sie war die fünfte Premierministerin in den letzten sechs Jahren. Die Verfallszeit wurde im Laufe dieser Jahre immer kürzer. Es kann gut sein, das der/die nächste KandidatIn bereits am Tag ihrer Amtseinführung wieder abtritt. Es sei denn, es gibt Neuwahlen, aus denen die Konservativen als Verlierer hervorgehen, und Labour die Regierung stellt.

... link (0 Kommentare)   ... comment